Zeitzeugen berichten

Im Rahmen des Geschichteunterrichtes kamen am 26. 2. 2004 Herr Zechmeister und Frau Leiner in unsere Schule, um uns vom Leben in der Besatzungszeit zu berichten. Alle Schüler hörten interessiert zu, als sie ihre persönlichen Erlebnisse erzählten.
Teilweise waren die Geschichten lustig, teilweise waren sie aber ergreifend. Zwischendurch flossen bei den Zeitzeugen die Tränen, was uns verdeutlichte, wie schrecklich die damalige Zeit gewesen sein musste.
Viel zu schnell war die Geschichtestunde vorbei, denn unsere Gäste hätten sicher noch viel zu erzählen gewusst und wir hätten noch lange zuhören können. Denn die Erlebnisse zweier Personen in der Zeit von 1945 - 1955 lassen sich sicher nicht in 50 Minuten unterbringen.
Text: Marie-Luise Hendler

 


source  

Zwischensiege gehen nach Jennersdorf und Pinkafeld

Das "besmart"-Redaktionsteam hat es wirklich nicht leicht gehabt, die Einsendungen zu bewerten. Nach der Jurysitzung standen dann aber die Zwischensieger fest.

Es sind dies die:

  • 4C der Hauptschule Jennersdorf (Deutschgruppe: Gabriele Billovits)
  • 5ADV der HTL Pinkafeld

    Beide Klassen konnten die Jury vor allem mit dem Aufbau der Argurmente und mit dem Appell an die Selbstverantwortung überzeugen.
    Die Klasse aus Jennersdorf wählte Miriam Hie, der sie sogar eine Checkliste für den Nikotinausstieg zusammenstellte.

    Brief und Klassenseite der 4C/Jennersdorf
    www.besmart.at
    www.besmart.at/asp/proj_view.asp?id=84

 


http://ssomgmt.ascd.org/profile/createsso/createsso.aspx?returnurl=https://ymlp111.net/  

Chat mit Fröbelschule
Schüler der HS Jennersdorf treffen Schüler der Fröbelschule aus Deutschland


Die Schüler der 4 C -Klasse führten am 9. Oktober 2003 einen Chat mit den Schülern der Fröbelschule aus Deutschland durch.
Organisiert wurde dieser Chat von Frau Claudia Brozio (Lehrerin an der Fröbelschule) und Gabriele Billovits (Lehrerin an der HS Jennersdorf). Die Hauptschule Jennersdorf besitzt einen eigenen Chatroom, wodurch diese Echtzeitkommunikation erst ermöglicht wird.

 

 


Dieses virtuelle Treffen hat seinen besonderen Reiz darin, dass man direkt miteinander reden kann, und die Kommunikation meistens sehr lebhaft und spontan ausfällt. Hier können sich die Schüler ungestört kennen lernen und sich miteinander unterhalten.
Das Chatten gehört für die Schüler sicherlich zu den beliebtesten Dingen im Internet. Wo viele Leute aufeinander treffen, müssen Regeln eingehalten werden. Natürlich sind die Schüler der HS Jennersdorf bestens mit den Chatrules vertraut und helfen den "Newbies", das sind Chatter, die neu im Chat sind, weiter.

 

 


 

Zauberflöte für Kinder

Rund 800 Besucher gab es im Jennersdorfer Kulturzentrum bei der Vormittagsveranstaltung "Zauberflöte für Kinder".
Gebannt und mit offenem Mund blickten die Schüler auf Papageno, der singend durch die Zuseherreihen fegte. Auf der Bühne donnerte und dampfte es, dass es sogar für die Jüngsten, die mit ihren Müttern in der ersten Reihe saßen, interessant war.
Die kleine Zauberflöte dauerte ca. eine Stunde und war als "Nebenprodukt" des Opernabends auf Schloss Tabor in Mühlgraben ein voller Erfolg.
Intendant Dietmar Kerschbaum: "Die Nachfrage war so groß, dass wir die Vorstellung noch einige Male verkaufen hätten können". Besonders einprägsam war es für diejenigen, die selber als "Tierdarsteller" oder "Priester" mitwirken durften.

Termine demnächst

click 08.02.-17.02.2019: Semesterferien

source link 18.02.2019: Beginn des 2. Semesters mit Nachmittagsunterricht und Nachmittagsbetreuung

 

 

Imagevideo

Apple-McShark produzierte ein tolles

Imagevideo über die iPadschule

iNMS/PTS Jennersdorf

 

Logo: HS Jennersdorf
extremecomicbookmaturevideopornjapanesepornonlinegreengay.net