Kurier: Jennersdorfer iPadschule kämpft um 50.000 Euro!

Burgenländer unter den innovativsten Schulen

18 Schulen aus ganz Österreich konnten die Jury des diesjährigen Staatspreises für innovative Schulen besonders überzeugen und sind damit im Rennen um die sechs Finalplätze. Es geht um ein Preisgeld von insgesamt 100.000 Euro.

Die Qualität der 191 Einreichungen war durchwegs sehr hoch, ein Beweis für die Fülle an innovativen, engagierten Schulen in Österreich," so der einhellige Tenor der Jury-Mitglieder.

Unter den besten 18 Einreichungen ist auch eine burgenländische Schule: Die "iPadschule iMS Jennersdorf" mit Direktor Hannes Thomas.

"Die erste iPad-Schule Österreichs zeichnet sich durch aktuelles und nachhaltiges Knowhow im Bereich Technik aus und bereitet ihre Schülerinnen und Schüler mit einem ausgereiften, kreativen und abgestimmten pädagogischen Konzept auf die Zukunft vor", heißt es in der Begründung der Jury.

Aus den bundesweit 18 Schulen werden bis Juni sechs Finalisten ausgewählt. Die Verleihung des Staatspreises Innovative Schulen soll am 21. September erfolgen. Der erste Platz ist mit 50.000 Euro dotiert, die fünf weiteren Finalisten erhalten Anerkennungspreise von je 10.000 Euro.

Termine

ab 17.05.2021: Unterricht laut Stundenplan für alle Schulstufen (Nachmittagsunterricht, Nachmittagsbetreuung sowie Unverbindliche Übungen finden regulär statt)    schulautonom frei: 25. Mai und 4. Juni 2021

Imagevideo

Apple-McShark produzierte ein tolles

Imagevideo über die iPadschule

iNMS/PTS Jennersdorf

 

Logo: iMS Jennersdorf mit Schwerpunkt Informatik angeschlossener PTS und EXPO Neuhaus